25 Jahre Valtra in Deutschland

26.06.2017
Seit dem 1.5.1992 ist Valtra mit einer eigenen Vertriebsorganisation in Deutschland vertreten und seitdem stetig am Wachsen.
25 Jahre Dein Traktor

Seit dem 1.5.1992 ist Valtra mit einer eigenen Vertriebsorganisation in Deutschland vertreten und seitdem stetig am Wachsen. In diesen 25 Jahren ist einiges passiert, deshalb wollen wir das Jubiläumsjahr nutzen und zurückblicken.

Es sind die späten 1980er Jahre und Valtra, damals noch unter dem Namen Valmet, war neben Skandinavien und Südamerika in vielen Ländern Westeuropas vertreten und weitete seine Verbreitung aus. Einzig der Zugang zum deutschen Markt fehlte noch und so wurde ein Projekt unter Dierk Reiners, dem damaligen Valmet Exportmanager für Westeuropa, gestartet, das eine Markteinführung in Deutschland prüfen sollte. Viele Informationen wurden gesammelt und Kontakte geknüpft. Zeitgleich kam es in Deutschland beim Traktorenproduzent Eicher zu größeren Umstrukturierungen in der Produktpolitik und man war auf der Suche nach alternativer Traktorentechnik, die die eigenen Produkte ergänzen bzw. ersetzen konnten. So kam eines zum anderen und 1991 zu den ersten Gesprächen zwischen Valmet und Eicher. Man wurde sich einig und beschloss, die Agritechnica 1991 als Auftakt zu nehmen. Das hieß zunächst viel Arbeit: die Traktoren mussten für den deutschen Markt und die Bestimmungen des TÜVs angepasst, Unterlagen übersetzt, Werbekampagnen gestartet und das Personal geschult werden. Doch die viele Arbeit hatte sich gelohnt und der Zulauf auf der Agritechnica brach alle Erwartungen. Die zuvor reichlich gedruckten Prospekte mussten noch während der Messe nachgedruckt und aus Finnland eingeflogen werden. 

Der erste wichtige Meilenstein war also geschafft und es ging daran, die weitere Markteinführung zu koordinieren. Der anfängliche Plan, Eicher als Importeur in Deutschland einzusetzen, musste wegen der Insolvenz des Unternehmens Eicher im Frühjahr 1992 angepasst werden. Auf Grund der vielen Anfragen und der positiven Rückmeldung der Land- und Forstwirte aus Deutschland zur finnischen Technik entschloss man sich, eine eigene Vertriebsorganisation zu gründen. Der Kontakt zu einigen der jetzt freigestellten Eicher-Mitarbeiter war da und so wurde zusammen ein neuer Standort gesucht. Einer der Eicher-Veteranen war Heinrich Vilser, der eine im Bau befindliche Halle mit Büroräumen in Ergolding bei Landshut als neue Zentrale vorschlug, die es letztendlich auch wurde. Bis zur Fertigstellung der Halle wurde das erste Büro in einem Raum von Heinrich Vilsers Privathaus bezogen.

Am 01.05.1992 war es dann so weit, die Valmet Traktoren GmbH wurde geboren. Dierk Reiners wurde als Geschäftsführer eingesetzt und Heinrich Vilser wurde Vertriebsleiter. Zusammen mit Georg Kellner und Helmut Haas (ebenfalls beide ehemalige Eicher Mitarbeiter) als Gebietsleiter bildeten sie das erste Valtra Team in Deutschland. Für die kleine Mannschaft gab es viel zu tun: Händler verpflichten und schulen, Preislisten und Informationsmaterial übersetzten oder erstellen, Werbekampagnen starten und die Fachpresse sowie natürlich besonders die Land- und Forstwirte durch Maschinenvorführungen von der finnischen Technik überzeugen. 

Der Plan ging auf und die Verkaufs­zahlen stiegen Jahr für Jahr von anfangs 36 auf 74 bis zu 174 im dritten Jahr. Die Weiterentwicklung des Valtra Vertriebs in Deutschland kam in großen Schritten voran und wurde von entscheidenden Umfirmierungen begleitet. Aus den ehemaligen Valmet-Traktoren wurde zunächst SISU Valmet und anschließend Valtra-Valmet. 1999 wurde der Firmensitz der deutschen Vertriebsgesellschaft nach Hannover-Langenhagen verlegt, auf das Firmengelände des ehemaligen Schwesterunternehmens Partek Cargotec GmbH (heute Hiab GmbH). Zum 50jährigen Firmenjubiläum 2001 wurde der Name schließlich zu Valtra geändert. Im Jahr 2004 dann der nächste große Schritt: die Eingliederung in den AGCO-Konzern. Damit folgte im Jahr 2007 auch die Rückkehr nach Bayern, diesmal ins Allgäu an den AGCO-Standort in Marktoberdorf, an dem auch noch heute der Sitz des Valtra Teams ist. Im Jahr 2011 wurden schließlich alle AGCO-Vertriebsgesellschaften in die AGCO Deutschland GmbH eingegliedert.

Für uns als Valtra Team ist es seither nicht ruhig geworden, die Modelle der 4. Generation kommen sowohl bei Valtra-Fahrern als auch bei neuen Mitgliedern in der Valtra Familie gut. Dazu wollen 25 Jahre Valtra Deutschland gefeiert werden und so werden alle Traktoren aus dem finnischen Werk im Jahr 2017 als „edition25“ ausgeliefert. Das bedeutet, das alle Traktoren kostenfrei über unser Unlimited Studio mit einer Vielzahl an Jubiläumsoptionen wie einem Fußraumteppich, einem Alcantara-Sitzbezug und Plaketten mit „edition25“ Logo ausgestattet werden. Wir sind gespannt, wie viele Traktoren diese Ausstattung bekommen und freuen uns gleichzeitig auf die nächsten 25 Jahre.


« Zurück zur Übersicht