view site content | navigation
Neuigkeiten / Pressemitteilungen / 2011 / Valtra investiert erneut in individuellen Kundenservice

Valtra investiert erneut in individuellen Kundenservice

01.09.2011

Valtra ist der einzige Traktorhersteller, der in dieser Weise seine Maschinen nach Kundenwünschen baut.

Bereits seit über 20 Jahren liefert Valtra maßgeschneiderte Traktoren und das zugehörige Bestellsystem wird kontinuierlich weiter entwickelt. Die neuesten Valtra-Traktormodelle und Werksinvestitionen machen es dem individuellen Kunden noch leichter, den Traktor exakt nach seinen Bedürfnissen ideal auszustatten.

In den vergangenen fünf Jahren hat Valtra 50 Millionen Euro in die Produktentwicklung investiert. Das Ergebnis ist eine komplett neue Modellpalette – wobei sich diese Tendenz weiter fortsetzen wird. Die neuesten Traktoren sind nur ein Vorgeschmack auf zahlreiche weitere neue Modelle, welche das Valtra-Angebot in den nächsten Jahren weiter erneuern werden.

Das Werk in Suolahti wurde in den vergangenen Jahren durch den Einsatz von mehreren zehn Millionen Euro modernisiert. Derzeit ist eine weitere 23 Millionen Euro schwere Investition geplant, im Rahmen derer eine neue Lackiererei gebaut und der Beginn der Fertigungsstraße modernisiert werden soll. Die neuen Produktionsanlagen werden unsere Produktivität merklich steigern, sodass die Lieferzeiten verkürzt und weitere Kosten gespart werden können. Mit dem modernisierten Werk kann Valtra seine Kunden auf noch individuellerer Basis bedienen als bisher, beispielsweise wird ein noch breiteres Spektrum an Forstausrüstungsoptionen ab Werk angeboten. Unter dem Strich werden die neuen Investitionen dazu führen, dass die Traktoren noch schneller und in noch größerer Anzahl produziert und noch individueller an die Bedürfnisse der Kunden angepasst werden können.

Weitere Gelder investiert AGCO in seine Ressourcenplanung, Technologien und Arbeitsmethoden. Bei diesem Projekt nimmt das Werk Suolahti die Vorreiterrolle ein: Rund 100 Mitarbeiter arbeiten seit 18 Monaten in Vollzeit daran. Mit über 20 Millionen Euro sollen die Produktivität von Valtra erhöht und die Kooperation innerhalb des AGCO-Konzerns weiter vorangetrieben werden.

Bei Landwirten und Lohnunternehmern werden sich diese Investitionen in den kommenden Jahren durch bessere Serviceleistung und mehr Optionen bei der Traktorausstattung bemerkbar machen, wobei Valtra bereits seit über 20 Jahren seine Traktoren nach individuellen Kundenbestellungen fertigt. Mit den jüngsten Investitionen kann Valtra seinen Vorsprung vor den Mitbewerbern weiter ausbauen.


www.valtra.de

Valtra Inc. entwickelt, produziert, vermarktet und wartet Valtra-Traktoren. Valtra ist der führende Traktorhersteller in Skandinavien und die zweitbeliebteste Marke in Lateinamerika. 2010 belief sich die Gesamtproduktion an Traktoren in Finnland und Brasilien auf 22.000 Einheiten. Valtra ist eine weltweite Marke der AGCO Corporation.


ABOUT AGCO
AGCO, Your Agriculture Company, (NYSE: AG), a Fortune 500 company, was founded in 1990 and offers a full product line of tractors, combines, hay tools, sprayers, forage equipment, tillage, implements, and related replacement parts. AGCO agricultural products are sold under the core brands of Challenger®, Fendt®, Massey Ferguson® and Valtra®, and are distributed globally through more than 2,600 independent dealers and distributors, in more than 140 countries worldwide. Retail financing is available through AGCO Finance for qualified purchasers. AGCO is headquartered in Duluth, GA, USA. In 2010, AGCO had net sales of $6.9 billion. http://www.AGCOcorp.com.


SAFE HARBOR STATEMENT
Statements that are not historical facts, including the projections of earnings per share, sales, market conditions, margin improvements, profitability, the effect of acquisitions, new product development and market expansion, factory productivity, production, investments in expanding markets, free cash flow, depreciation, emission requirements, product line expansion, general economic conditions, farm economics and productivity, engineering efforts and capital expenditures, are forward-looking and subject to risks that could cause actual results to differ materially from those suggested by the statements. The following are among the factors that could cause actual results to differ materially from the results discussed in or implied by the forward-looking statements. Further information concerning these and other factors is included in AGCO´s filings with the Securities and Exchange Commission, including its Form 10-K for the year ended December 31, 2010. AGCO disclaims any obligation to update any forward-looking statements as required by law.

Zurück

Bilder

Photo 1 Photo 2 Photo 3 Photo 4